Home Paros Life - Current Issue
  Nr. 78 - February 2005
  Go back ...

Deutsche Ecke (German Corner)

by Angelica Eder, February 2005
This article contains summaries from the two annual newsletters: INFO 1 and 2/2004 from the "German Contact & Information Centre" in Athens and covers the following topics of general interest: 30 years of "GCIC" (a short history and profile of the organisation), financial claims for flight passengers, the "Citizens' Call Centre" in Athens, old-age pension, the Centre for People with Special Needs and Abilities on Paros, residence permits and banking.


Im folgenden Artikel bringen wir einige ausgewählte Beiträge bzw. Auszüge aus den INFOS 1 und 2/2004 des "Deutschen Kontakt- und Informationszentrums" Massalias 24, 10680 Athen, Tel/Fax: 210-361-2288, email: dkiz@otenet.gr.


1974 - 2004 : 30 Jahre "DKIZ"

Das DKIZ in Athen kann auf 30 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Das Fest zum Jubiläum, dessen Mitgastgeber der Deutsche Botschafter in Athen Dr Albert Spiegel war, wurde von Mitarbeitern, Mitgliedern, Förderern und Freunden im Mai 2004 gebührend gefeiert. Anerkennung und Glückwünsche trafen aus dem In- und Ausland ein.

Das DKIZ wurde 1973 von einer Gruppe beherzter Frauen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft gegründet. Als Selbsthilfeorganisation sollte es als Anlaufstelle und Ansprechpartner für deutsche und deutsch-sprachige Frauen dienen. Ziel war und ist es, Hilfestellung und Begleitung anzubieten,um die Integration in das Leben in Griechenland und den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern.

Der mittlerweile gemeinnützige Verein hat sich im Laufe der Jahre zu einer im europäischen Raum vielgefragten Organisation entwickelt.

Hauptschwerpunkt des DKIZ sind Information und Beratung in jeglichen Belangen des täglichen Lebens: Arbeit und Beruf,Ausbildung,Familie, Kindererziehung, Gesundheit, Rechtsangelegenheiten etc. Dazu gibt es ein breites Spektrum an Aktivitäten:

So werden von ehrenamtlichen Fachkräften Einzelberatungen durchgeführt, es gibt regelmäßige Info-Treffs und Arbeitsgruppen zu speziellen Themen, Frauenfrühstücke, Kunstführungen, Rentenberatungen, Bazaare, Gruppenveranstaltungen als Orte des Austausches und der menschlichen Begegnung und vieles mehr. Unzählige Berufsvorstellungsveranstaltungen, Einzelberatungen und drei Frauenmessen haben vielen Menschen zu beruflichen Perspektiven verholfen und in vielen Fällen Arbeitsplätze vermittelt.

Im Laufe der Jahre hat sich der Personenkreis der die Dienste des DKIZ in Anspruch nimmt erweitert : au?er Frauen sind es zunehmend Männer und griechische Rückwander/Innen, sowie Bi-Nationale der 2. und 3. Generation die Beratung und Integrationshilfe benötigen.

Verschiedene Pilotprokete sind mit Hilfe des Zentrums entstanden - so z.B. 1976 die Gründung der heutigen "Athener Schule" und 1978 die Schulung der Privatlehrer/Innen für "Deutsch als Fremdsprache" die 1986 vom Goethe Institut Athen übernommen wurde.
Getragen wurde und wird die Arbeit des DKIZ von dem persönlichen Einsatz engagierter ehrenamtlicher Mitarbeiter und der Solidarität von Freunden und Förderern.

Die finanziellen Mittel stammen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Fundraising Veranstaltungen und Zuwendungen des auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.

Das DKIZ verfügt über ein Netzwerk von Adressen und Kontakten zu Vereinen, Initiativgruppen und Organisationen in ganz Griechenland und dem Ausland. Vorträge und die Teilnahme an internationalen Konferenzen informieren über die Arbeit des Zentrums.

Das zweimal jährlich erscheinende INFO enthält aktuelle Beiträge zu allen wichtigen Themen des täglichen Lebens, Hinweise auf Veranstaltungen, Anzeigen, diverse Angebote etc. und ist Forum für Berichte von Initiativen deutsch-griechischer Gruppen im Lande. Es wird in einer Auflage von 5000 Exemplaren an Mitglieder im In- und Ausland verschickt. Das monatliche Kurzinfo "schnell und aktuell" mit aktuellen Informationen, Terminen, Angeboten und Gesuchen wird auf Anfrage auch per email zugestellt.

Im Internet ist das DKIZ auf der Website www.vdgg.de der "Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften" zu finden.


Entschädigung für Flugpassagiere

Laut EU Verordnung sollen nicht beförderte Fluggäste in Zukunft Anspruch auf eine bessere Entschädigung gegenüber ihrer Fluggesellschaft haben.Diese Regelung gilt zukünftig auch für Linienflüge und Charter europäischer Luftfahrtunternehmen von einem Drittstaat aus in das Gebiet der Gemeinschaft.Die Verordnung verpflichtet im Falle einer Nichtbeförderung zu empfindlich hohen Ausgleichszahlungen von 250 bis 600 Euro - je nach Fluglänge.Daneben haben die Fluggäste weiterhin Anspruch auf Erstattung des Flugpreises oder einen anderen Flug,sowie Mahlzeiten, Erfrischungen und bei Bedarf Hotelunterbringung.(Fundstelle: Europa im Überblick, 4/2004).


Das Bürger-Call-Center

hat eine neue Rufnummer: sie lautet jetzt 1564 .Zur Erinnerung: Das "Center" ist die Stelle, die Ihnen telefonisch eine hilfreiche Hand für den Weg durch die griechische Verwaltung gibt.Rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche werden Fragen beantwortet wie "Wie bekomme ich eine Aufenthaltserlaubnis", oder "Welche Unterlagen benötige ich um eine Steuernummer (AFM) zu bekommen" etc. Die Verständigungssprache ist nach Ihrer Wahl. Empfehlenswert ist es, au?erhalb der normalen Bürozeiten anzurufen - die Warteschleife ist dann kürzer.


Rentenberatung

Unser Mitglied, Rechtsanwältin Mariele Biedendieck-Petsalnikos, mit mehr als 13jähriger Berufserfahrung im deutschen und griechischen Rentenrecht, führt in den Räumen des DKIZ kostenlose Beatungen für Mitglieder durch.Viele Menschen haben bislang von diesem Angebot Gebrauch gemacht - Anmeldung genügt!


Paros - Zentrum für Menschen mit Behinderungen

Unser Mitglied Loni Ikonomou die ehrenamtlich im Zentrum arbeitet, berichtet: Das Zentrum liegt in Naoussa und organisiert für Kinder und Erwachsene Sprachtherapie, Beschäftigungstherapie, Physiotherapie, psychologische Unterstützung, Gymnastik, Theaterspiel, Musik, Tanz, Malerei, Töpfern, und Werken. Um einer Ausgrenzung der Behinderten entgegenzuwirken werden jeden Sonntagnachmittag Grundschulkinder aus der Dorfgemeinde eingeladen.

Wie alle diese Organisationen hat auch dieses Zentrum mit finanziellen Nöten zu kämpfen. Diverse Veranstaltungen, Trödelmärkte und Bazaare helfen um über die Runden zu kommen, dennoch sind Gelder für wichtige Anschaffungen wie z.B. einen Bus nicht vorhanden,

Infos zum Zentrum: Chara Zagorari (22840-51714) Loni Ikonomou (22840-51825/fax:22840-52559).


Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung in der EU

Die Mitgliedschaft Griechenlands in der europäischen Union hat zur Folge, da? seit 01.01.1988 für Europabürger die Arbeitnehmerfreizügigkeit gilt. Eine Arbeitserlaubnis ist nicht mehr erforderlich, wohl aber weiterhin - auch jetzt 2004 noch - die Aufenthaltserlaubnis (Adeia Diamonis). Sie erhalten diese im Gro?raum Athen bei den zuständigen Ausländerämtern, ansonsten bei der Polizeistation des jeweiligen Wohnortes.
Banküberweisungen

Am 01.Juli 2003 trat eine EU Verordnung in Kraft, die bestimmte, da? Überweisungen bis zu 12.500 Euro innerhalb der Euro-Währungszone nicht mehr kosten dürfen als Inlandsüberweisungen. Stichproben haben ergeben, da? die Bankinstitute nach wie vor zu hohe Kosten für ein- oder ausgehende Überweisungen berechnen.Die zuständige EU-Kommission arbeitet an einer Nachbesserung der Verordnung... bis dahin hilft nur eines: wenden Sie sich mit Fragen und/oder Protesten an den "Banking-Ombudsmann" in Athen.

Tel.Nr.210-3376700 - er hat bereits vielen Personen zu ihrem Recht verholfen. Anlaufstelle für Sammelbeschwerden ist auch Rechtsanwältin Christina auf dem Graben, 26221 Patras, Kanakari 178, Tel.Nr.2610-225020, e-mail: c.adg@web.de.
Go back ...
Paros Life Backissues
Feel free to browse all the old issues of Paros Life.
Search
Looking for something specific?
> Try our search Search
Greek Island Timetables
All the schedules you have been looking for.
Paros Life Contact
Subscribe to the printed version. free newsletter ...
Paros Life Classified Ads
Find the classified ads for this month.
Greek Island Wild Flowers
Samples of some beautiful wild flowers of this Greek Island.
Paros Cookbook
Cooking recipes from Alice Meyer-Wallace's Cookbook.
Cartoons
Mary Godfrey's humourous illustrations of life in Paros Island.
Advertisers by categories
This magazine is financed by local businesses, so please give them your support and mention "Paros Life" if you visit or contact one of our advertisers.
Stop Global Warming
| Paros Life Backissues | About Paros Island | Other Greek Islands Travel Guides |